Willkommen



Navigation

Berufsbild Industriemechaniker(in)

Der Einsatz von Industriemechanikern/Industriemechanikerinnen erfolgt vorrangig in
Unternehmen der metallverarbeitenden Industrie bei der Herstellung von Bauteilen und
der Montage, Inbetriebnahme, Änderung und Instandhaltung von Fertigungseinrichtungen.

Typische berufliche Handlungsabläufe sind:

  • Planen und Organisieren von Arbeitsabläufen, Kontrollieren und Bewerten von Arbeitsergebnissen
  • Prüfen mechanischer und physikalischer Größen
  • Herstellen von Bauelementen durch manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren
  • Erstellen, Anwenden und Optimieren von Programmen
  • Bedienen und Programmieren numerisch gesteuerter Maschinen, Geräte oder Anlagen
  • Montieren und Demontieren von Maschinen, Geräten, Vorrichtungen und Anlagen
  • Bedienen von Hebezeugen sowie Transportieren und Sichern von Bauteilen und
    Baugruppen
  • Aufbauen, Erweitern und Prüfen von elektrotechnischen Komponenten der Steuerungstechnik
  • Inbetriebnehmen von Systemen und Anlagen einschließlich der Steuerungs- und
    Regeleinrichtungen und Einweisen der Kunden
  • Durchführen von Instandhaltungsarbeiten, Sicherstellen der Betriebsfähigkeit technischer Systeme
  • Erstellen technischer Dokumentationen
  • Anwenden von Normen, Bestimmungen und Richtlinien zur Sicherung der Prozessund Produktqualität
  • Optimieren von Arbeitsabläufen im Betrieb

In der betrieblichen Praxis werden die Schülerinnen und Schüler mindestens in einem
der folgenden Einsatzgebiete ausgebildet:

  • Feingerätebau
  • Instandhaltung
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Produktionstechnik

Das Einsatzgebiet Feingerätebau ist gekennzeichnet durch die Herstellung, Demontage,
Montage und Inbetriebnahme von Bauteilen und Baugruppen der Feinwerktechnik.

Das Einsatzgebiet Instandhaltung ist gekennzeichnet durch das Demontieren, Montieren,
Transportieren und Aufstellen von Maschinen, Geräten und Baugruppen.

Das Einsatzgebiet Maschinen- und Anlagenbau ist gekennzeichnet durch das Warten,
Demontieren, Montieren und Inbetriebnehmen von Maschinen oder Systemen.

Das Einsatzgebiet Produktionstechnik ist gekennzeichnet durch das Instandhalten,
Einrichten, Umrüsten und Bedienen von Maschinen und Produktionsanlagen.

Die berufliche Tätigkeit des Industriemechanikers/der Industriemechanikerin erfordert
mathematisch-physikalisches Verständnis, logisches Denken, räumliches Vorstellungsvermögen und eine gute Auffassungsgabe für technische Zusammenhänge.