Willkommen



Navigation

Die Tätigkeit im Überblick

Baugeräteführer/innen bedienen Baugeräte und -maschinen im Hoch-, Straßen- und Tiefbau.

Hauptsächlich arbeiten Baugeräteführer/innen in Betrieben und Unternehmen des Hoch- und Tiefbaus sowie des Straßen- und Spezialtiefbaus. Darüber hinaus sind sie zum Beispiel in Steinbruchunternehmen oder im Verleih von Baumaschinen und -geräten tätig.

Aufgaben und Tätigkeiten (Kurzform)

Vor Beginn der Bauarbeiten transportieren Baugeräteführer/innen ihre Baugeräte zur Baustelle, stellen sie auf und stimmen sie, wenn nötig, auf die örtlichen Gegebenheiten ab. Dann planieren sie zunächst das Gelände und sichern die Baustelle ab. Sie führen und bedienen verschiedenste Baugeräte, etwa Kräne, Planierraupen, Walzen, Bagger oder Betonmischgeräte. Beispielsweise transportieren sie Bauteile, be- und verarbeiten Bau- und Bauhilfsstoffe und führen Erdbewegungsarbeiten durch. Zudem warten und pflegen sie die Baugeräte und erledigen kleinere Reparaturen und Umrüstungen der Baumaschinen, z.B. das Auswechseln mobiler Zusatzgeräte.

Aufgaben und Tätigkeiten im Einzelnen

  • Bauarbeiten vorbereiten
  • Arbeit anhand von Skizzen und Zeichnungen planen
  • Baustellen einrichten und sichern, Arbeits- und Schutzgerüste aufbauen
  • Baugeräte verladen und zum Arbeitsort transportieren
  • Baugeräte im Hochbau, Straßen- und Tiefbau bedienen
  • Baugeräte (z.B. Kräne, Bagger, Raupen) in Betrieb nehmen, führen und außer Betrieb nehmen
  • mit Baugeräten z.B. Gräben und Gruben ausheben, Gründungen herstellen, Oberböden abtragen, lagern, pflegen und andecken, Böden lösen, laden, fördern, einbauen und verdichten, Fertigteile transportieren und einbauen
  • Bauteile, Baugruppen und Systeme von Baugeräten handhaben (z.B. hydraulischepneumatische Systeme, Maschinenelemente, Tragkonstruktionen, Bremssysteme) und
  • stationäre Anlagen bedienen (z.B. Betonmischanlagen)
  • Baugeräte mit verschiedenen mobilen Anbau-/Zusatzgeräten umrüsten
  • Baugeräte warten und instand setzen
  • Baugeräte nach Betriebsvorschriften warten, dabei Kraft- und Schmierstoffe sowie Hydrauliköle einsetzen, kontrollieren, nachfüllen und wechseln
  • Bauteile und Baugruppen sowie Sicherheitseinrichtungen auf ihre Funktion prüfen und Einstellungen vornehmen
  • Störungen feststellen und eingrenzen sowie Maßnahmen zur Fehlerbeseitigung an Baugeräten einleiten
  • Bauteile und Baugruppen instand setzen und bei Reparaturarbeiten an Baugeräten mitwirken
  • einschlägige Sicherheits-, Unfallverhütungs- und Umweltschutzbestimmungen beachten
Ausbildungsinhalte

Im 1. und 2. Ausbildungsjahr lernen die Auszubildenden im Ausbildungsbetrieb beispielsweise:
  • welche unterschiedlichen Arbeiten in der Bautechnik vorkommen (Gräben und Gruben ausheben, Gründungen herstellen, Oberböden abtragen, lagern, pflegen und andecken, Böden lösen, laden, fördern, einbauen und verdichten, Fertigteile transportieren und einbauen)
  • worauf beim Umgang mit Vermessungsgeräten zu achten ist
  • wie man mit hydraulischen und pneumatischen Systemen, Maschinenelementen und Fahrwerken von Baugeräten umgeht
  • wie Baugeräte gewartet werden müssen und wie dabei Kraft- und Schmierstoffe sowie Hydrauliköle eingesetzt, kontrolliert, nachgefüllt und gewechselt werden
  • wie man Baugeräte in Betrieb setzt und zum Beispiel mit Anbaugeräten oder Zusatzausrüstungen umrüstet
  • wie man Baustellen, Arbeits- und Schutzgerüste einrichtet und sichert
  • was es bei der Bearbeitung von Bau- und Bauhilfsstoffen zu beachten gibt
  • wie Metalle und Kunststoffe be- und verarbeitet werden, von Hand und mit Maschinen
Im 3. Ausbildungsjahr wird den Auszubildenden unter anderem vermittelt:
  • wie man profilgerechte Böschungen und Oberflächenentwässerungen herstellt
  • wie Frostschutzschichten sowie gebundene und ungebundene Tragschichten hergestellt werden
  • wie man die zwei klassischen Baugeräte - Kran und Bagger  insbesondere Hydraulikbagger, Rad- und Kettenlader, Verdichtungsgeräte, Turmkräne und Spezialtiefbaugeräte, bedient und führt
  • wie Baugeräte verladen und umgesetzt werden
  • wie man Bauteile und Baugruppen sowie Sicherheitseinrichtungen auf ihre Funktion prüft und Einstellungen vornimmt
  • woran man Störungen und Fehler an Bauteilen, Baugruppen und Systemen von Baugeräten erkennt, wie man sie eingrenzt und bewertet
  • welche Maßnahmen zur Fehlerbeseitigung durchgeführt werden